top of page

Di., 05. Dez.

|

TiroLignum

Gemeinsam im Holzbau: ARGE oder GU? – Rechtliche und organisatorische Grundlagen

Zielgruppe: Geschäftsführer*innen, Prokurist*innen und Führungskräfte aus Zimmereien und Holzbaubetrieben. Referenten: DI Dr. Sabine Raich Tratz und RA Mag. Daniel Pichler Kosten: 190 € pro Person für 4 UE (50 % Rabatt für Innungsmitglieder)

Gemeinsam im Holzbau: ARGE oder GU? – Rechtliche und organisatorische Grundlagen
Gemeinsam im Holzbau: ARGE oder GU? – Rechtliche und organisatorische Grundlagen

Zeit & Ort

05. Dez., 08:30 – 12:15

TiroLignum, Salzbergstraße 100, Absam, Österreich

Über die Veranstaltung

Kursbeschreibung:

Wenn ein Holzbauunternehmen bzw. eine Zimmerei größere Aufträge übernehmen möchte, für die die eigenen Kapazitäten nicht ausreichen, dann stellt sich die Frage nach einer Zusammenarbeit mit einem oder mehreren Partnerbetrieben. Im besten Fall geschieht eine solche Verbindung zwischen Betrieben, die sich bereits kennen und gegenseitig schätzen. Doch wie ein Sprichwort so schön sagt: „Beim Geld da hört die Freundschaft auf.“ Um Unstimmigkeiten oder gar Rechtsstreit zu vermeiden, ist es essenziell, dass sich alle Beteiligten bereits im Vorfeld ausführlich über die rechtlichen und organisatorischen Konsequenzen einer Zusammenarbeit informieren.

In dieser Fortbildung werden die grundlegenden Inhalte von Zusammenschlüssen in Form von Arbeitsgemeinschaften (ARGE) oder Generalunternehmertum (GU) besprochen und von den beiden Vortragenden sowohl von rechtlicher als auch von organisatorischer Seite beleuchtet.

Inhalte:

  • Vertragsverhältnisse zwischen Bauherr - Generalunternehmen - Subunternehmen vs. Bauherr - Arbeitsgemeinschaft
  • Aufgaben, Warnpflicht und Haftung des Generalunternehmens
  • Aufgaben, Warnpflicht und Haftung des Subunternehmens
  • Aufgaben, Warnpflicht und Haftung der ARGE-Mitglieder untereinander
  • Aufgaben, Warnpflicht und Haftung der ARGE-Mitglieder gegenüber dem Bauherrn
  • Vor- und Nachteile des Generalunternehmertums vs. einer ARGE

Referenten:  

Arch. DI Dr. Sabine Raich-Tratz

Sabine Raich-Tratz ist Architektin mit über 20 Jahren selbständiger Berufspraxis. Sie ist Gerichtssachverständige für Hochbau, Kalkulation, Vergabe- und Verdingungswesen, Bauabwicklung und Bauabrechnung und regelmäßige Vortragende zum Schwerpunkt Projektumsetzung für verschiedene Institutionen.

Mag. Daniel Pichler

Daniel Pichler ist Rechtsanwalt in Kanzleipartnerschaft mit den Rechtsanwälten Dr. Christian Girardi LL.M. und Ing. Dr. Stefan Schwärzler. Die Kanzlei Girardi & Schwärzler & Pichler beschäftigt sich ausschließlich mit Bau- und Wirtschaftsrecht. Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt ist Daniel Pichler Vortragender für verschiedene Institutionen und Unternehmen.

Kosten: 

190 € pro Person für 4 UE (50 % Rabatt für Mitglieder der Landesinnung Holzbau).

Maximale Teilnehmerzahl: 15

Zielgruppe: 

Geschäftsführer*innen, Prokurist*innen und Führungskräfte aus Zimmereien und Holzbaubetrieben.

Ziel: Sensibilisierung der Teilnehmer*innen auf Vor- und Nachteile bzw. die rechtlichen Konsequenzen einer gemeinschaftlichen Bauabwicklung

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page